Montag, 29. November 2010

Gabor Szabo – Spellbinder (1966)

Wer kennt nicht "Black Magic Woman/Gypsy Queen", dieses geniale Song-Gespann mit dem unbeschreiblichen Übergang? Es ist sicher einer der markantesten Hits von Santana überhaupt.


Doch weder "Black Magic Woman", noch "Gypsy Queen" stammen von Santana selbst. Das Instrumental "Gypsy Queen" hat Gabor Szabo geschrieben und es findet sich auf seinem wunderschönen und leicht jazzigen Album "Spellbinder". Es ist ein verträumter, dabei aber flott gespielter Titel mit magischer Anziehungskraft.

Mit von der Partie sind Ron Carter (Bass), Willie Bobo und Victor Pantoja (Percussion) sowie Chico Hamilton (Schlagzeug) – für Santana-Fans keine Unbekannten. Victor Pantoja hat teilweise bei Santana gespielt. Ron Carter war bei Carlos' Soloalbum "The Swing Of Delight" dabei. Von Willie Bobo stammt der Song "Fried Neckbones And Some Home Fries", und "Evil Ways" von seinem Gitarristen Sonny Henry war bereits ein Hit für ihn. Victor Pantoja gehörte ebenfalls zu seiner Band.

Verflechtungen wie diese gibt es häufig – ein spannendes Thema...

1 Kommentar:

  1. Das "Black Magic Woman" und "Gypsy Queen" nicht von Santana sind, hab ich gar nicht erwartet.

    AntwortenLöschen